CVI Salzburg 2014

Unverhofft kommt oft. So sagt man doch, oder? Salzburg stand definitiv nicht auf unserem Turnierplan, doch Batschi ist beim geplanten CVI in Italien verletzt gewesen und deshalb entschieden wir uns, diesen versäumten internationalen Start nachzuholen.

heu einpacken2014-12-10 20.07.06 Schon am Mittwoch wurde alles eingepackt und dieses Mal hatten Lara und Clara wohl Sorge, dass unser Pferd verhungern könnte, denn der Heubedarf wurde reichlich gedeckt und der Hänger bis oben hin vollgefüllt.

Donnerstag Mittag ging es dann endlich los und wir waren voller Freude das Pas de Deux von den Staatsmeisterschaften nochmals zeigen zu können.
Nach einer kurzweiligen Fahrt kamen wir bei der Salzburg Messe an. Backstage ging es etwas chaotisch zu, denn es gab weder feste Ausladezone noch Boxenpläne (zumindest haben wir die nicht gefunden ;) ). Als alles geklärt, ausgeladen und hergerichtet war, blieb nicht mehr viel Zeit bis zur Verfassungsprüfung. Die war wie immer kein Problem und unser Pferd war fit to compete.

autofahrt

Freitag war für uns ein sehr ereignisreicher Tag. Schon in der Früh begannen die Vorbereitungen für den Pflichtstart. Um 10.45 Uhr wurde es dann ernst und Lena, Batschi, Lara und Clara liefen in die Messehalle ein. Wie erwartet war das Umfeld besonders für Batschi eine Herausforderung. Er ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und galoppierte brav. Die Bedingungen waren besser als erwartet, da die Turnierorganisation während der Bewerbe Durchgangssperren eingerichtet hat. Für Lara und Clara war die Atmosphäre kein Problem und sie turnten eine sehr souveräne Pflicht mit nur zwei kleinen Fehlern.

Morgenspaziergang
Dann folgte eine Erholungspause für Batschi, da schon am Nachmittag die Kür folgen sollte.

Pflicht war superNach einem kurzen Mittagessen folgte die Vorbereitung für die Pas de Deux Kür. Schon beim Einturnen war Batschi ein bisschen unruhig, doch Lena konnte ihn gut beruhigen und er galoppierte wie immer. Voller Motivation ging es zum Start. Leider fand Batschi die Messehalle dieses Mal bisschen gruseliger und zeigte das schon bei der Trabrunde. Lena hatte ihn aber gleich wieder im Griff und das Pas de Deux konnte beginnen. Lara und Clara turnten wie gewohnt mit viel Ausdruck und schafften einen tollen Einstieg in die Kür. Doch dann fiel Batschi immer wieder in Trab. Die Mädels kämpften sich gut durch und turnten die Kür zu Ende. Natürlich waren wir mit diesem Auftritt nicht ganz zufrieden. Für Batschi und die Mädels war es aber eine wertvolle Erfahrung, die in der nächsten Saison bestimmt genutzt wird. Wir freuen uns auf das nächste Turnier im Frühling. Bis dahin sind wir im Wintertraining. News dazu werdet ihr immer wieder in unserem Blog finden.

 

2014-12-12 16.14.58